Frauen FaktenStart: Frauen

Frau

Eine Sammlung interessanter Fakten und zum Thema: Frau. Einige sind wissenswert andere gehören, auch wenn faktisch korrekt, eher zu der Rubrik sinnloses bzw. nutzloses Wissen. Wie dem auch sei, hier werden Sie fündig, ohne lange Suche.

Der Begriff Frau ist in der Regel für einen weiblichen Erwachsenen Menschen reserviert, wobei Mädchen der übliche Begriff für ein weibliches Kind oder eine Jugendliche ist.

Das Symbol für den Planeten und die römische Göttin Venus (bzw. Aphrodite in der Griechischen Mythologie) ist das auch in der Biologie verwendete Zeichen für das weibliche Geschlecht. Es ist eine stilisierte Darstellung des Handspiegels der Göttin Venus bzw. ein abstraktes Symbol für die Göttin: ein Kreis mit einem kleinen gleichseitigen Kreuz darunter.
Das Venussymbol stand auch für Weiblichkeit, und in der alten Alchemie stand es für Kupfer. Alchemisten konstruierten das Symbol aus einem Kreis (der den Geist repräsentiert) über einem gleichseitigen Kreuz (der die Materie repräsentiert).

In der westlichen Wissenschaft des 19. Jahrhunderts gewann die Hypothese, für die Urgeschichte sei ein Matriarchat als eine der ersten Gesellschaftsformen, anzunehmen an Popularität. Das Matriarchat sei dann durch die Männer entmachtet worden, die an seiner Stelle das Patriarchat etablierten (siehe auch Johann Jakob Bachofen (1815 – 1887)).

Etymologie

Mittel-hd. vrouwe, Alt-hd. frouwa sind (wie der Name der nordischen Göttin Freyja) weibliche Bildungen zu einem im Deutschen untergegangenen germanischen Wort für „Herr“ (→ Freyr). Die eigentliche Bedeutung des Maskulinums ist „der erste“; es gehört zum indogermanischen prō̆- „vorwärts, vorn“.
„Freyr“ stammt von einer gemeingermanischen Wurzel *Fraujaz oder *Frauwaz „Herr“, dazu das Femininum *Frawjō „Herrin“. Es handelt sich mit einiger Sicherheit um die tabuisierende Bezeichnung eines Gottes, dessen Name selbst nicht benutzt wurde.

Wortbildungen

Barfrau, Bauersfrau, Blumenfrau, Bürokauffrau, Exfrau, Geschäftsfrau, Hausfrau, Jungfrau, Nebenfrau, Pressefrau, PR-Frau, Putzfrau, Quotenfrau, Traumfrau, Zweitfrau
Verkleinerungsformen: Frauchen, Fräulein
Synonyme: Dame, Weib; Angetraute, Ehefrau, Gattin, Gemahlin

Geschichte

Nicht erst seit Martin Luther ist das Begriffspaar Mann-Weib in Gebrauch. Zitat aus 1.Moses Kapitel 3:
(20) Und Adam hieß sein Weib Eva, darum daß sie eine Mutter ist aller Lebendigen. (21) Und Gott der HERR machte Adam und seinem Weibe Röcke von Fellen und kleidete sie.
Im Mittelalter war der Begriff Frau als Adelsbezeichnung reserviert:
„'Spieglein, Spieglein an der Wand: wer ist die schönste Frau in dem ganzen Land?' da antwortete der Spiegel aber wieder: 'Frau Königin, ihr seid die schönste hier, aber Schneewittchen, über den sieben Bergen ist noch tausend Mal schöner als Ihr!'“ [Gebrüder Grimm, Schneewittchen (Schneeweißchen)]
Erst im Laufe des 19. Jahrhundert, und dem Wandel, zu einem auch in der Umgangssprache verwendeten Begriff, wird "Weib" oft abwertend gebraucht ("dummes Weib", "Weiberkram"). Es gibt aber auch den positiven Gebrauch ("Prachtweib"; "holdes Weib" (siehe Ode an die Freude von Friedrich Schiller)).



Frau von Santa Clause
Mrs. Clauses erster Name ist Jessica in dem Film “Santa Clause is coming to town”.
Zwei Frauen unter einem Dach
Das chinesische Ideogramm (Schriftzeichen) für "Probleme" stellt zwei Frauen, die unter einem Dach wohnen, dar.
Socken unterm Kimono
Wenn japanische Frauen einen Kimono tragen, tragen sie sogenannte “Tabi” Socken dazu. Der große Zeh ist bei diesen Socken getrennt von den anderen Zehen.
Romantische Romane
Frauen, die romantische Romane lesen, machen 74 Prozent öfter Sex mit ihrem Partner, als solche die keine romantischen Romane lesen.
Haaransatz in der Renaissance
Während der Renaissance war es Mode, dass sich die aristokratischen italienischen Frauen ihre Haare rasierten, so dass der Haaransatz einige Zentimeter weiter hinten war.
Frauen in Vulkan werfen
Vor langer Zeit glaubten die Menschen, dass wenn man junge schöne Frauen in einen Vulkan wirft, wird er aufhören Lava zu spucken.
Reichste Frau Irlands
Die reichste Frau Irlands ist Dolores O'Riordan, die Sängerin der Band "The Cranberries", die insgesamt über 36.200.000 CDs verkauft haben.
Kaffee für arabische Frau
In Saudi Arabien kann sich eine Frau von ihrem Mann scheiden lassen, wenn er ihr nicht genügend Kaffee zukommen lässt.
Oprah Winfrey
Oprah Winfrey war die erste farbige Frau, die in einer Nachrichtensendung als Moderatorin zu sehen war - in Nashville auf WTVF-TV.
Party-Regeln
Katharina I von Russland hatte besondere Party-Regeln. Männer durften nicht vor 9 Uhr betrunken sein und Frauen durften überhaupt nicht betrunken sein.